Folge 12: Geburtstagsfolge

Häppi häppi to me! Also, für den Podcast. Feminismus mit Vorsatz ist 1! Das bedeutet ein Jahr Reise für mich und dich in feministische Gefilde. Zeit, mal kurz nach vorn, zurück, zur Seite, ran zu schauen. Und weil es im eigenen Sumpf so schwer fällt, sich in die Vogelperspektive zu begeben, hat mir eine Hörerin beim Reflektieren geholfen: Rausgekommen ist nicht weniger als ein Interview mit - tja - mir und eine neue Rubrik, in der Hörer*innen ihre Hochs und Tiefs ihrer feministischen Reise teilen können: „Nachsatz - das feministische Tagebuch“ heißt das. Also besser bis zum Schluss dran bleiben! Feier schön!

Erzähl doch mal - max. 5 Minuten für „Nachsatz - das feministische Tagebuch“

Ich bekomme immer wieder tolle Nachrichten zu dem, was der Podcast bzw. die Beschäftigung mit Feminismen mit Hörer*innen gemacht haben. Diese Berichte sollen ihre Extra-Rubrik im Podcast bekommen - wie eine Art Tagebuch.
 

Und so kannst du mitmachen: 
1. Sprachnachricht aufnehmen
2. max. 5 Minuten wären schön
3. an 0176-29106996 oder feminismusmitvorsatz@gmail.com senden

 

Werde Sprachnachrichtler*in!

Du möchtest auch deinen Senf dazu geben?

Dann tritt dem "Feminismus mit Vorsatz" Telegram Kanal oder der

WhatsApp-Gruppe bei. Dort poste ich Fragen zum aktuellen Podcastthema

und du kannst via Sprachnachricht darauf antworten.

Mit etwas Glück landet deine Antwort im Podcast.

Hier gehts zu WhatsApp-Gruppe

Hier gehts zur Telegram-Gruppe

Shownotes zur Podcastfolge:

Das Feedback zur 11. Folge kommt von Ulla Wittenzellner von dissens - Institut für Forschung und Bildung e.V.

Das ist ihr „Alles für Alle“-Podcast mit Sarah Klemm.

 

Das Interview mit mir hat Dr. Sabrina Schmitz durchgeführt. Du kannst dich mit ihr auf Instagram, LinkedIn oder Xing vernetzen. Ihr Podcast heißt „Inspiration 4 Growth“.

 

Melissa, Tätowiererin aus Berlin, hat den ersten Eintrag ins feministische Tagebuch eingesprochen. Hier findest du sie auf Instagram.

 

Der Projekt Kiezchor freut sich ebenfalls über Aufmerksamkeit auf Facebook und natürlich über Booking-Anfragen für After-Corona-Partys: booking@projektkiezchor.de

 

Credits:

1000Dank an den Projekt Kiezchor, Ulla Wittenzellner, Sabrina Schmitz und Melissa!

Coverdesign: Jasmin Franken

Titelmusik: Projekt Kiezchor